Kostenloser Versand ab € 29,- Bestellwert
Schnelle Lieferung
Top Service
Kostenlose Hotline 05130 9751064
 
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 6
1 von 6

Verdampfer für E-Zigaretten und Akkuträger

Verdampfer - das Herz der E-Zigarette

Bei einer jeden E-Zigarette stellt der Verdampfer, der das Liquid zu Dampf werden lässt, das Herzstück dar. Ihre E-Zigarette würde ohne diesen Verdampfer gar nicht angewendet werden können. In der Regel beinhalten neu erworbene E-Zigaretten einen vorinstallierten Verdampfer. Sie müssen zum Genuss Ihrer E-Zigarette einfach nur das Liquid einfüllen und können dann direkt inhalieren. Was alles rund um das Thema "Verdampfer" wichtig ist und was Sie sonst wissen sollten, können Sie im Anschluss erfahren. 

Was ist ein Verdampfer?

In den meisten Fällen handelt es sich bei dem Verdampfer um ein Verbindungsteil zwischen Mundstück und Akku einer E-Zigarette, in Form eines Zylinders. Die Unterseite des Verdampfers wird auch als Clearomizer bezeichnet und ist mit einem Gewinde versehen. Dort können Sie den Akku drauf schrauben. Der Tank wiederum sitzt ebenfalls auf dem Gewinde und der Verdampferkopf ragt exakt mittig in diesen Tank rein. Mit dem integrierten Heizdraht erhitzt sich bei Betätigung das Liquid im Tank und so kommt es zur Verdampfung. Bei einigen Modellen hat der Verdampfer keinen Tank und so können nur einige Tropfen des Liquids eingefüllt werden. Bezeichnet werden diese Modell als Tröpfelverdampfer. 

Wenn der vorinstallierte Verdampfer nicht gefällt

Immer wieder kommt es natürlich vor, dass der vorinstallierte Verdampfer seinem Nutzer nicht gefällt, weil z.B. der Tank nicht ausreichend groß ist. Ihre E-Zigarette können Sie aber ganz leicht mit einem anderen Verdampfer ausstatten, https://www.meisterfids-paff.de/verdampfer. Zudem ist der Verdampfer ein Verschleißteil und kann daher stetig ausgetauscht werden. Sie können bei der Auswahl Ihres Verdampfers unter anderem unter namhaften Marken wählen wie:

- Joyetech
- SMOK
- Eleaf
- Vaporesso

Wie ist die Lebensdauer eines Verdampfers?

Als ganzes Bauteil gesehen, hält der Verdampfer über ein ganzes Leben, wenn mit ihm entsprechend pfleglich umgegangen wird. Das Verschleißteil am Verdampfer ist lediglich der Verdampferkopf und dieser muss in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Diesen Kopf können Sie generell selber austauschen, indem Sie einfach den alte Kopf entnehmen und das Ersatzteil einsetzen. Sind Sie ein täglicher und häufiger Dampfer, dann müssen Sie davon ausgehen, dass die Lebensdauer des Verdampferkopfes nicht länger als drei bis vier Wochen, beträgt. Diese Tatsache hängt aber maßgeblich an dem Heizdraht, welcher unmittelbar immer mit dem Liquid in Kontakt kommt. Bei jeder Verdampfung brennt sich ein bisschen Liquid in den Draht ein und sorgt so dafür, dass dieser auf kurz oder lang, nicht mehr zu gebrauchen ist. Der Heizdraht kann leider nicht ersetzt werden, was dafür sorgt, dass immer der ganze Kopf erneuert werden muss. 

Wie Sie die Lebensdauer von Ihrem Verdampferkopf beeinflussen können

Drei bis vier Wochen Lebensdauer ist nicht gerade sehr lang. Sie können aber einige Tipps beachten, um die Lebenszeit von Ihrem Verdampferkopf etwas zu verlängern. So sollten Sie z.B. nie trocken dampfen, sondern immer dafür sorgen, dass in Ihrem Tank genügend Liquid vorhanden ist. Warten Sie zudem bei der ersten Anwendung bzw. beim ersten Befüllen ein paar Minuten ab. Der Füllvorgang sollte überdies immer genau nach Angaben des Herstellers erfolgen. Die gekennzeichnete maximale Füllmenge sollte nicht überschritten werden und nutzen Sie immer nur die vorgesehen Öffnung zum Befüllen. Allerdings kann es auch mit diesen Tipps dazu kommen, dass der Verdampferkopf dennoch frühzeitig ausgetauscht werden muss.
Verdampfer - das Herz der E-Zigarette Bei einer jeden E-Zigarette stellt der  Verdampfer , der das Liquid zu Dampf werden lässt, das Herzstück dar. Ihre E-Zigarette würde ohne... mehr erfahren »
Fenster schließen
Verdampfer für E-Zigaretten und Akkuträger

Verdampfer - das Herz der E-Zigarette

Bei einer jeden E-Zigarette stellt der Verdampfer, der das Liquid zu Dampf werden lässt, das Herzstück dar. Ihre E-Zigarette würde ohne diesen Verdampfer gar nicht angewendet werden können. In der Regel beinhalten neu erworbene E-Zigaretten einen vorinstallierten Verdampfer. Sie müssen zum Genuss Ihrer E-Zigarette einfach nur das Liquid einfüllen und können dann direkt inhalieren. Was alles rund um das Thema "Verdampfer" wichtig ist und was Sie sonst wissen sollten, können Sie im Anschluss erfahren. 

Was ist ein Verdampfer?

In den meisten Fällen handelt es sich bei dem Verdampfer um ein Verbindungsteil zwischen Mundstück und Akku einer E-Zigarette, in Form eines Zylinders. Die Unterseite des Verdampfers wird auch als Clearomizer bezeichnet und ist mit einem Gewinde versehen. Dort können Sie den Akku drauf schrauben. Der Tank wiederum sitzt ebenfalls auf dem Gewinde und der Verdampferkopf ragt exakt mittig in diesen Tank rein. Mit dem integrierten Heizdraht erhitzt sich bei Betätigung das Liquid im Tank und so kommt es zur Verdampfung. Bei einigen Modellen hat der Verdampfer keinen Tank und so können nur einige Tropfen des Liquids eingefüllt werden. Bezeichnet werden diese Modell als Tröpfelverdampfer. 

Wenn der vorinstallierte Verdampfer nicht gefällt

Immer wieder kommt es natürlich vor, dass der vorinstallierte Verdampfer seinem Nutzer nicht gefällt, weil z.B. der Tank nicht ausreichend groß ist. Ihre E-Zigarette können Sie aber ganz leicht mit einem anderen Verdampfer ausstatten, https://www.meisterfids-paff.de/verdampfer. Zudem ist der Verdampfer ein Verschleißteil und kann daher stetig ausgetauscht werden. Sie können bei der Auswahl Ihres Verdampfers unter anderem unter namhaften Marken wählen wie:

- Joyetech
- SMOK
- Eleaf
- Vaporesso

Wie ist die Lebensdauer eines Verdampfers?

Als ganzes Bauteil gesehen, hält der Verdampfer über ein ganzes Leben, wenn mit ihm entsprechend pfleglich umgegangen wird. Das Verschleißteil am Verdampfer ist lediglich der Verdampferkopf und dieser muss in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden. Diesen Kopf können Sie generell selber austauschen, indem Sie einfach den alte Kopf entnehmen und das Ersatzteil einsetzen. Sind Sie ein täglicher und häufiger Dampfer, dann müssen Sie davon ausgehen, dass die Lebensdauer des Verdampferkopfes nicht länger als drei bis vier Wochen, beträgt. Diese Tatsache hängt aber maßgeblich an dem Heizdraht, welcher unmittelbar immer mit dem Liquid in Kontakt kommt. Bei jeder Verdampfung brennt sich ein bisschen Liquid in den Draht ein und sorgt so dafür, dass dieser auf kurz oder lang, nicht mehr zu gebrauchen ist. Der Heizdraht kann leider nicht ersetzt werden, was dafür sorgt, dass immer der ganze Kopf erneuert werden muss. 

Wie Sie die Lebensdauer von Ihrem Verdampferkopf beeinflussen können

Drei bis vier Wochen Lebensdauer ist nicht gerade sehr lang. Sie können aber einige Tipps beachten, um die Lebenszeit von Ihrem Verdampferkopf etwas zu verlängern. So sollten Sie z.B. nie trocken dampfen, sondern immer dafür sorgen, dass in Ihrem Tank genügend Liquid vorhanden ist. Warten Sie zudem bei der ersten Anwendung bzw. beim ersten Befüllen ein paar Minuten ab. Der Füllvorgang sollte überdies immer genau nach Angaben des Herstellers erfolgen. Die gekennzeichnete maximale Füllmenge sollte nicht überschritten werden und nutzen Sie immer nur die vorgesehen Öffnung zum Befüllen. Allerdings kann es auch mit diesen Tipps dazu kommen, dass der Verdampferkopf dennoch frühzeitig ausgetauscht werden muss.
Zuletzt angesehen
AUSGEZEICHNET.ORG